Medecin en ligne

A cet endroit, des pneumologues répondent régulièrement à vos questions au sujet des maladies pulmonaires et des voies respiratoires.

Ce service n'est pas actif pour le moment, çi-dessous vous trouvez les questions et réponses posées ulérieurment

Auteur Contribution
6.05.15 11:51 COPD
Sandra
Ich habe eine Bewohnerin mit CoPD im Stadium 4. Sie hat bereits in Ruhe Atemnot. Sie erhält 4L Sauerstoff, was natürlich kontraproduktiv ist, Sie ist davon jedoch nicht abzubringen...
Bei Atemnot erhält Sie 2 Hub Vannair 200 sowie im Notfall zusätzlich Temesta 1.0mg 0.25 Tbl ca. 6-8x in 24h.
Die Inhalation mit Dospir verweigert Sie, da Sie während dieser Inhalation mehrere akute Atemnotzustände bekamm.
Ich würde mir für Sie eine Inhalation wünschen, die Sie s/s durchführen kann...(Beim Vannair fehlt Ihr die Kraft zum drücken). Können Sie mir einen Tipp geben?
6.05.15 16:24
Dr. Thomas rothe
Hallo Sandra
Es ist sehr freundlich von Ihnen, dass Sie sich so um die Mitbewohnerin kümmern. Offensichtlich geht es ihr wirklich schlecht.
Manchmal sind 4 Lit Sauerstoff nötig bei der COPD. In jedem Fall sollte sie aber nur die Dosis nehmen, die verordnet ist.
Effektiv ist die Inhalation mit Dospir am einfachsten zu handhaben. Wenn Ihre Kollegin diese Therapie nicht möchte bzw. subjektiv nicht verträgt, wird es schwierig. Sonst sind es eigentlich die Dosieraerosole, die am einfachsten zu nehmen sind. Pulverinhalatoren brauchen eine gewisse Kraft beim Einatmen.
Einen einfachen Rat gibt es nicht. Der Lungenspezialist Ihrer Kollegin verfügt über Hilfsmittel, mit denen er herausfinden kann, was die beste Inhalationsform im konkreten Fall wäre und könnte sie dann gleich verordnen. Ich empfehle also dringend nochmals einen Besuch beim Spezialisten
Freundlicher Gruss
< Retour au forum